Solarsiedlung Lindenhof Gelsenkirchen – Energetische Sanierung mit Auszeichnung

Standort

Lindenhof

45891 Gelsenkirchen-Erle

Bauherr

LEG Immobilien AG

Bruttogeschossfläche

14500 m²

Fertigstellung

2003

Leistungsumfang

Architektur

Tragwerksplanung

Bauphysik

Bauleitung

Farbkonzepte

Energiekonzepte

Planer extern

Haustechnik: 

KaTplan GmbH, Münster

Landschaftsarchitektur: 

DTP, Essen

Der Lindenhof ist eine Siedlung der 50er Jahre, die Häuser waren daher unzureichend gedämmt und – bis auf wenige Ausnahmen – mit den ursprünglich eingebauten einfachverglasten Fenstern und mit kohlebetriebenen Dauerbrandöfen ausgestattet. Die Warmwasserversorgung erfolgte ausschließlich über Elektro-Durchlauferhitzer. Die Energiekennzahlen der Wohnungen variierten zwischen 267 und 303 kWh/m²/a.

Durch eine mehrfach ausgezeichnete Baumaßnahme wurde die Siedlung zur ersten Solarsiedlung in NRW umgebaut und mit modernster Technologie ausgestattet.

Die durchschnittliche Wohnungsgröße betrug 44 m² in Ein- und Zweiraumwohnungen. Durch Zusammenlegung von 108 der 274 Wohnungen gibt es einen neuen Wohnungsmix, der von der Einraumwohnung mit 42 m² bis zu einer Fünfraumwohnung mit 112 m² variiert. Die ursprünglich 274 Wohneinheiten wurden nunmehr auf 220 Wohnungen reduziert.

In der Ursprungssiedlung waren die Wohnungen überwiegend mit kohlebetriebenen Dauerbrandöfen ausgestattet. Die Warmwasserversorgung erfolgte ausschließlich über Elektro-Durchlauferhitzer. Die neue Energieversorgung geht von fünf Nahwärmeinseln aus, die den jeweilig angrenzenden Gebäudekomplex über ein Nahwärmesystem versorgt. Den Nahwärmeinseln sind insgesamt ca. 600 m² Solarfläche zugeordnet.

Die Wärme aus den Solarkollektoren wird über Pufferspeicher zwischengespeichert und dann in das Nahwärmenetz eingespeist. Der durchschnittliche Deckungsbeitrag der Solaranlage zur Warmwasserbereitung beträgt ca. 6%. 7 % der Solargewinne können in das Heizungssystem eingespeist werden. Die durch die ursprüngliche Kohleheizung verursachte CO²-Emission konnte um 80 % reduziert werden.

Die energetische Nachrüstung der Gebäudehülle umfasste die

  • hochwertige Dämmung der Außenwände mit Wärmedämmverbundsystem
  • Dämmung der Keller- und Dachgeschossdecken
  • Einbau neuer Fenster und Türen mit Wärmeschutzverglasung
  • Reduzierung der Wärmebrückenverluste
  • Herstellen der Luftdichtigkeit der Gebäudehülle
  • Ausstattung jeder Wohnung mit einer kontrollierten Lüftungsanlage

 Durch die Maßnahmen konnte der Heizwärmebedarf von durchschnittlich 300 kWh/m²/a auf 65 kWh/m²/a reduziert werden.

Auszeichnungen

Die Baumaßnahme wurde mit dem 1. Preis des Programms Landeswettbewerb „Solarkraftwerk im Haus“ des Ministeriums für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet und erhielt 2003 eine Anerkennung beim Deutschen Bauherrenpreis.

Weiterführende Links

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie sehr gerne!


ARCHPLAN GmbH
Gildenstr. 2g
48157 Münster

Tel.:   0251 / 141 80 0
Fax:   0251/  141 80 18
Klicken Sie hier, um den genauen Standort in Google Maps zu öffnen. Parkplätze befinden sich direkt vor unserem Büro. Sollten diese belegt sein, gibt es weitere Parkplätze in unmittelbarer Nähe am Ende der Gildenstraßen.
Hier finden Sie den genauen Standort dieses Parkplatzes.
Mail:
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8–12.30 & 13–17 Uhr
Fr: 8–12.30 & 13–16 Uhr
schließen
Bildnachweise: