LWL Tagesklinik Warendorf – Neubau in Passivhausbauweise

Standort

Rosenstraße 21, 48231 Warendorf

Bauherr

Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Fertigstellung

2013

Leistungsumfang

Architektur (LPH 5-8)

Bauakustik

Tragwerksplanung

Thermische Bauphysik

Planer extern

Entwurf und Genehmigung: Dipl.-Ing. Architekt Joachim Wieners (LWL), Münster

Technische Gebäudeausrüstung: TIGEV Ingenieurgesellschaft, Münster

Brandschutzkonzept: Nees Ingenieure, Münster

In Warendorf entstand 2013 eine kinder- und jugendpsychologische Tagesklinik im LWL-Psychiatrieverbund Westfalen mit 12 Behandlungsplätzen als Passivhaus. Das Gebäude zeichnet sich durch die außergewöhnliche Bauform, mit Kombinationen von kreisförmigen und rechtwinkligen Gebäudeteilen aus.

Psychisch erkrankte und suchtkranke Menschen, die keine "Rund-um-die-Uhr-Behandlung" benötigen, bei denen eine ambulante Versorgung jedoch nicht ausreicht, finden hier tagsüber von Montag bis Freitag die passende Versorgung. Soziale Bindungen bleiben erhalten und der Wiedereinstieg in den Alltag nach der Therapie wird erleichtert.

ARCHPLAN war verantwortlich für die Ausführungsplanung, das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren und die Objektüberwachung. Die Tagesklinik wurde in Passivhausbauweise errichtet, wozu ARCHPLAN das Passivhauskonzept erstellte. Zudem zeichnet ARCHPLAN zudem verantwortlich für die Thermische Bauphysik, die Bauakustik und die Tragwerksplanung.

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie sehr gerne!




ARCHPLAN GmbH
Gildenstr. 2g
48157 Münster

Tel.:   0251 / 141 80 0
Fax:   0251/  141 80 18
Mail:
schließen
Bildnachweise: