Klinikum Niederberg – Neubau der interdisziplinären Notaufnahme (INA)

Standort

Robert-Koch-Straße 2

Velbert

Bauherr

Klinikum Niederberg gGmbH

Bruttogeschossfläche

1.200 m²

Fertigstellung

2011

Leistungsumfang

Tragwerksplanung

Thermische Bauphysik

Bauakustik

Planer extern

Architektur:

Dipl.-Ing. Michael Juhr, Architekt –

Architekturbüro für Industriebau und Gesamtplanung

Wuppertal

Mit dem Neubau der Interndisziplinären Notaufnahme (INA) am Klinikum Niederberg wurde eine eigenständige Abteilung mit 21 Behandlungsplätzen, Schockräumen, Diensträumen und einem Aufenthaltsbereich für Rettungsdienste geschaffen. Ein Anbau an das bestehende Klinikum, mit höchsten Ansprüchen an die medizinische Notfallversorgung.

Für den attraktiven Neubau zeichnet das Architekturbüro Juhr für General- und Industrieplanung verantwortlich. DIe Gebäudekonzeption trägt zur Prozessoptimierung bei und so auch zum wirtschaftlichen Erfolg. Helle Räume und eine hohe Transparenz ermöglichten eine offene Arzt-Patientenbeziehung.

In der Tragwerksplanung galt es eine Lösung zu finden, die nur wenige statische Eingriffe in die vorhandene Tragstruktur notwendig machte, und eine aufwendige und teure Nachgründung vermied.

Die Lösung: Das Gebäude ist ein Leichtgewicht aus massiven Brettsperrholzelementen. Eine statisch-materialtechnisch ungewöhnliche Lösung im Objektbau.

Die Außenwandelemente und die Deckenelemente bestehen aus den statisch hochleistungsfähigen Brettsperrholzelementen bei nur geringem Gewichtseinsatz. Wenige Brettschichtholzunterzüge in Verbindung mit einigen wenigen inneren Stahlstützen schaffen eine schlanke Tragwerksstruktur, die vielfältige flexible Grundrisslösungen zulässt. Die INA wurde im Juli 2011 eingeweiht.

ARCHPLAN war verantwortlich für die Tragwerksplanung, Thermische Bauphysik und Bauakustik.

Weiterführende Links

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie sehr gerne!




ARCHPLAN GmbH
Gildenstr. 2g
48157 Münster

Tel.:   0251 / 141 80 0
Fax:   0251/  141 80 18
Mail:
schließen
Bildnachweise: