Cibaria BioVollkornBäckerei

Standort

Münster

Bauherr

cibaria limani GmbH & Co.KG

Fertigstellung

2021

Leistungsumfang

Architektur, Lph 1-8

Tragwerksplanung 1-6

Thermische Bauphysik Lph 1-5

Bauakustik Lph 1-5

Raumakustik

Das ehemalige Gefahrenstofflager inmitten des Münsteraner Hafens ist heute der Hauptstandort und Produktionsstätte der biologischen Vollkornbäckerei Cibaria. Die aufwändige Ertüchtigung des Baugrundes unterhalb des Bestandgebäudes ermöglichte hafenseitig den Einbau von zwei neuen Geschossebenen für die Verwaltung, den Sozial- und Pausenbereichen und einem Café.

Im übrigen Teil des Gebäudes, der etwa2/3 der Gesamtfläche einnimmt, befinden sich die Produktionsbereiche der Bäckerei und der Konditorei. Diese sind über einen großformatigen Trichter im Erdgeschoss der hafenseitigen Holzfassade und aus dem Café für die Besuchereinsehbar. Weitere Fenster im Inneren des Gebäudes schaffen Sichtbeziehungen zwischen den Verwaltungsebenen und der Backstube.

Durch den Einsatz einer modernen, sowie intelligenten Gebäudetechnik und in Verbindung mit der neuen Gebäudehülle, erzielt das Gebäude den Energiestandard „KfW-Effizienzgebäude 70“und schafft zugleich eine hohe Arbeits- und Aufenthaltsqualität für die Beschäftigten.  

Die neue Gebäudehülle mit den asymmetrischen Giebeln und den dunklen Holzfassaden platziert sich gewollt eingeständig zwischen den angrenzenden, giebelständigen Backsteinfassaden sowie den weitgehend mit Flachdächern errichteten Neubauten in unmittelbarer Umgebung.

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie sehr gerne!


ARCHPLAN GmbH
Gildenstr. 2g
48157 Münster

Tel.:   0251 / 141 80 0
Fax:   0251/  141 80 18
Klicken Sie hier, um den genauen Standort in Google Maps zu öffnen. Parkplätze befinden sich direkt vor unserem Büro. Sollten diese belegt sein, gibt es weitere Parkplätze in unmittelbarer Nähe am Ende der Gildenstraßen.
Hier finden Sie den genauen Standort dieses Parkplatzes.
Mail:
Öffnungszeiten
Mo-Do: 8–12.30 & 13–17 Uhr
Fr: 8–12.30 & 13–16 Uhr
schließen
Bildnachweise:

al. architektur & lichtbild, Anka Lux